Home    Therapie    Netzwerk    Ärzte    Kontakt    Login   





  • Allgemein

  • Indikationen

  • Vorbeugung

  • Behandlung

  • Erhaltung

  • Vorteile

  • Publikation Cryo

  • Artikel Neue Welt

  • Cryodent Gerät CD1

  • Funktionsweise

    Technische Daten


    Newsletter?

    Click here!

    Funktionsweise CRYODENT CD1






    Das CRYODENT CD1 bietet in der Therapie von parodontalen Erkrankungen völlig neue Möglichkeiten. Der Schwerpunkt liegt in einem cryotherapeutischen Behandlungsansatz im Zusammenhang mit einer Parodontitis- Gesamtbehandlung.

     

    Ähnlich wie der seit Jahren bekannten und erfolgreich eingesetzten Kryobehandlung von Hautirritationen bietet die Cryotherapie des Zahnfleisches hervorragende Möglichkeiten der positiven Beeinflussung der Gewebestruktur.

     

    Alle Behandlungen mit dem CRYODENT CD1 bei einer Standardtemperatur von - 40° C sind nahezu schmerzfrei. Nach einer entsprechenden Intervallbehandlung entsteht ein gesundes und straffes Zahnfleischgewebe.

    Die Cryotherapie mit dem CRYODENT CD1 ist ein natürliches Behandlungsverfahren und sicher in Erfolg und Gebrauch.

     

    Mit der neuesten Kältetechnologie wurde ein Gerät entwickelt, das den hohen Anforderungen an Funktionalität, Sicherheit und Umweltschutz gerecht wird.

    Es ist weltweit das erste Gerät, das absolut ohne FCKW und FKW mit einer soliden Kompressor-Technologie betrieben wird. Die Temperatur von -40°C an der Applikatorspitze bleibt - auch bei vielen Behandlungen direkt hintereinander - konstant. Modernste Mikroelektronik ermöglicht eine präzise Temperaturregelung.

     

    Unterschiedliche Applikationsspitzen bieten eine optimale Dosierung der Behandlungsparameter. Der Therapieansatz ist die punktuelle Vereisung der geschädigten Zahnfleischstruktur. Die Kälte verursacht eine Ulcusbildung (max. 1-5 Tage) und der Körper muß neues Zahnfleisch regenerieren.

    Technische Daten Cryodent CD 1



    EnglishOther
    Language


       © 2007-2016 by Lichtblick GmbH Impressum